Hart, härter, Bernhard

Vergangenen Dienstag wurde in die Heckmann’sche Wohnung geladen, Flo Schenkel hat sich vorgenommen, im wöchentlichen Turnus die gesamten autobiografischen Schriften von Thomas Bernhard vorzulesen, und das macht er gut, wie man sich denken kann. Oben genannte Behausung bildete eine gemütliche Kulisse, und man sollte sich das wirklich nicht entgehen lassen. Interessenten melden sich gerne bei mir, dann gebe ich die GPRS-Koordinaten durch.

Sogar der Berger Michi blieb gefesselt sitzen, nach dem er sich zur Pause schon verabschiedet hatte.