Die letzten Tage der Menschheit

…in der Galerie Kullukcu am Freitag. Ursprünglich ein unspielbares Stück von Karl Kraus aus dem Kontext des ersten Weltrkieges, machen Bülent Kullukcu, Anton Kaun und Dominik Obalski eine sehr intensive Theaterinstallation draus. Unter Einsatz mehrerer Kameras, Platiksoldaten, Raumschiffen, von Computern und runtergepitchten Menschen verlesener Texte und Synthesizern wird ein schweres, undurchdringliches Amalgam über den Krieg und den Menschen an sich synthetisiert, das man nicht verpassen sollte. Letzte Vorstellung am 15.4., bitte hingehen.

Fotos auf flickr