rumpeln-Tourtagebuch, Tag 1

Mit dem ICE nach Köln, immer eine Reise wert. Seit vier Jahren gibt’s in seiner jetzigen Form das King Georg, ein ehemaliges „Miljö-Lokal“. Das Intérieur blieb weitgehend erhalten, nur dass es jetzt eine ziemlich gute Musikanlage gibt. Sehr interessante Atmosphäre. Kommende Attraktionen: Kerstin Grether und FSK, da fühlt man sich gleich zu Hause. Äußerst nettes und kompetentes Team! Wir kommen an, bauen auf, besichtigen unser Seventies-Zimmer (das King Georg ist auch ein Hotel) und steuern noch ein bisschen auf Domplatte und Ring herum.

Paar Leute mehr hätten schon erscheinen dürfen, aber die vielleicht zwanzig Anwesend waren dem Gerumpel sehr aufgeschlossen gegenüber, und das war an diesem Abend auch tatsächlich exquisit, mal was Neues durch die crispe Anlage! Gefilmt habe ich auch, mal sehen. Danach haben Anton und ich noch ein wenig Musik aus den Laptop geleiert, auch schön. Jetzt fahren wir weiter nach Darmstadt.