Archiv für Art

this week in review: Japanische Kurzfilme, Feministisches Arbeits Kollektiv

Am Donnerstag zeigten Klaus Erich Dietl und Steffi Müller im Florida einige sehr spannende Kurzfilme von Künstlern aus Sapporo, die sie bei ihrer kürzlichen Reise kennenlernen konnten. Neben Diskussionen über das Neubauten-Konzert im Haus der Kunst (bin nach drei Stücken gegangen) und die Geniale Dillettanten-Ausstellung gab es Sojabohnen.

Samstag präsentierte das Feministische Arbeits Kollektiv (FAK) mit Ursprung in Karlsruhe das erste Magazin ‘Body of Work’, auch im Florida, mit einer kleinen Performance. Empfehlenswert und vorbestellbar, ging am Freitag in Druck. Unter anderem ein Interview mit Michaela Mélian, aber auch der Rest der 180 Seiten ist hochinteressant gefüllt.

IMG_20150702_205304 IMG_20150702_212027 IMG_20150702_213232 IMG_20150702_214036IMG_20150704_161923IMG_20150704_163324IMG_20150702_200737IMG_20150702_203905

Decode My Noise

Spannendes Wochenende: Am Freitag spielen Sonytagartony mit Beißpony und  Candelilla in der Milla, am Samstag wird in der Lothringer 13 der Kultfilm Decoder gezeigt mit anschließender Diskussion mit dem Hauptdarsteller FM Einheit (Einstürzende Neubauten); thematisch passend dann am Sonntag eine akkustische Stadterkundung in Freimann mit theoretischem Überbau und praktischen Field Recordings, die an einem zweiten Termin dann weiter verarbeitet werden. Mehr zu den Veranstaltungen um Decoder hier.

Till Death Do Us Part

Famoser Abend gestern in der Lothringer 13 Florida. Die P.R. group spürte in einer Séance gescheiterten Kollektiven nach. Zu den Klängen der Friedhofsmusik von Monkey Island wurden Sterbensurkunden ausgestellt, Grabsteine gebacken und eine Kollektiv-Suppe nach spontanem Rezept kredenzt. Florida nebst Studio wurden dazu per Nebelmaschine in mystischen Rauch gehüllt. Kann man machen an einem Freitag Abend! Virág Bogyó und  Csilla Hódi sind gerade artists in residency im Florida, man darf gespannt sein.

Bilder hier.

Florida: Opening Hours

 

 

 

 

 

 

Lothringer 13 Florida, Artspace, Kino, Tonstudio hat seit Neuestem ein Mal im Monat (der erste Samstag) ohne Programm geöffnet. Man kann abhängen, sich die Library reinziehen oder sich das Studio ansehen. Am siebten März hütete ich die heiligen Hallen, und ein paar Besucher kamen spontan vorbei und haben Drones gebastelt. Lohnt sich also durchaus, mal vorbei zu schauen. Das nächste Mal am 4. April. Lothringer 13 Florida

 

 

 

IMG_20150307_165516 IMG_20150307_170410 IMG_20150307_165513

Freitag: Pension Noise

Nach der denkwürdigsten Show von letztem Samstag mit Lydia Daher+SCHNITT am vergangenen Samstag (Bilder) darf man am kommenden Freitag gleich wieder in die Gallerie Kullukcu, Anton Kaun lädt zum ersten Mal in die Pension Noise. Es spielen Java Delle, Best Friend Machine, das INSTITUT FÜR LEISTUNGSABFALL UND KONTEMPLATION legt sich wieder hin, Emerge serviert Tee mit Honig. Dazu gibt’s noch einen Film über Anton Kaun, der sich wohl offensichtlich total wichtig vorkommt fei. Anton Kaun. Anton Kaun. Ich kann es langsam nicht mehr hören! Was war das? Wo kommt dieses Pfeifen her? AUA!

 

Mehr Info auf fcgajkfvtschsfgdhj

Studio Workshop in Florida

Der kürzlich neueröffnete Artspace Lothringer13 Florida beherbergt nicht nur ein Kino, sondern auch ein kleines, kollektiv nutzbares Tonstudio. Wer einen Workshop mitmacht, kann in Zukunft eigene Projekte dort fahren. Am kommenden Samstag ist der erste dieser Workshops. Mehr Infos unter http://www.lothringer13florida.org, zum Anmelden einfach eine Mail an suckstudioflorida ÄTT gmail.com oder andere hier verlinkte Kanäle.

Serviervorschlag Tonstudio

results may vary

Das Universum und der ganze Rest

Was war hier so los, was ist grad los, was passiert demnächst:

Honig waren im Studio der Deserteure. Großer Spaß. Klingt spitze, sobald wir uns dann mal durch gefühlte 1000 Takes gehört haben, geht’s hoffentlich bald weiter.

Am kommenden Samstag gastiert Florian Schenkel mit seinem neuen Stück, “Der Amadeus-Code“, in der Glockenbachwerkstatt.

Am Sonntag, den 15.12., findet wieder das Kafé Kunst Fest statt, ich spiele mit pcn in irgendeiner Rumpelkammer Clusterkram, und wir bieten unsere Waren feil, zum Beispiel unser tolles Hörspiel, die Worldwide Thundersound-Liveaufnahme, Antifun Arkestra, das Schrottland-Zine etc. Eigens zu dieser Gelegenheit haben Rahmstein ein neues Stück aufgenommen, das in unserer Hörstation zu dégoutieren sein wird.

Ein kleines, feines neues Textadventure-Projekt wird noch im Dezember der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Bodensatzfest findet im Kafé Kult am 21.12. statt! Rahmstein werden wohl auftreten und Motörhead-Stücke dekonstruieren.

Im Januar gibt es im iRRland eine Fanzine-Ausstellung.

Das finale, im o.g. Studio aufgenommene Gummo-Mini-Album, wird wohl am 17.2. getauft mit allerlei Brimborium.

Soweit!

This Weekend: Futrure, Schrottland #2

Samstag und Sonntag gibt’s im iRRland eine Ausstellung mit Kunstwerken von Andreas Heiszenberger, bei der Gelegenheit wird die zweite Ausgabe des Schrottland-Fanzines vorgestellt, unter anderem mit Axel Ranisch, Andreas Heiszenberger und Gerhard Lassen. Dazu gibt’s eine Aufkleber-Beilage und eine CD mit Musik von Andreas Heiszenberger und einigen Überraschungen. Sonntag frühabends dann Live-Ambient-Clash mit dem Künstler und meinereiner. Mehr Infos hier.

Damengedeck/Herrengedeck 2013

Sigi Wiedemann schafft es tatsächlich jedes Jahr im Sommer, im ländlichen Buchloe Kunst, Avantgarde, Literatur auf der einen Seite mit Volksmusik und Leberkässemmeln auf der anderen Seite zu einem zweitägigen ultranetten Freak-Out zu vermählen, und dieses Jahr war ich auch dabei! Das führt dann unter anderem dazu, dass nette Dorfbewohner ein Banjo und Gitarren anschleppen, mangels Kenntnisse der angereisten Münchener Verrückten dann aber keine Stubnmusi erklingt, sondern die Gitarre auf Sonic Youth-Timbre gestimmt wird und damit in einem kollektiven Taumel Allen Ginsberghs Bowl live vertont wird. Es bleibt offen, ob die Aufnahme im nüchternen Zustand erträglich ist, ich werde updaten. Ansonsten gab es neben guten Beiträgen auf der Lesung mit (gelesen haben unter anderen Thomas Glatz, Anna Serafin, Gerhard Lassen, die anderen Namen werden nachgeliefert) ein cooles DJ-Set der Volvergnuegen-Crew dept.audio.exe, die auf meinen Wunsch hin in Hawaii-Hemden auftraten und ein wildes Potpourri aus Sun Ra, Krautrock und Eighties-Funk zum Besten gaben.

Am Morgen nach dem Ginsbergh-Exzess fahren dann alle zum See, um sich abzukühlen, ich bleibe vor Ort, um mein Liveset aufzubauen, nur leider ist mein gesamtes Equipment noch in Fabis Auto. Egal, ich fange leicht verzögert an und lasse das ZORK FREE ARTS LAB auffahren, sehr zur Freude der eher jüngeren Zuhörer und -esser, teils Kopfschmerzen bei den Einheimischen verursachend, muss also ziemlich gut gewesen sein, Mitschnitt folgt!

An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und vor allem die unglaubliche Frau Wiedemann, die dem Begriff Gastfreundlichkeit eine neue Dimension gegeben hat. Ultra-spitze!!!

Bilder vom Wochenende könnt ihr euch auf meinem flickr-Account reinziehen!

Noisy 13: Svartvit+She Destroys Hope

Gestern mal wieder ein Konzert im Keller der Galerie/Halle Lothringer 13. Harscher Noise mit She Destroys Hope aus München, der sogar mir sofort die Earplugs in die Gehörgänge trieb (toll!), die Behringer-Tretminen aufgerissen mit Feedbacks bis Anschlag. Danach Svartvit aus Holland mit Black Metal-inspiriertem Noise mit Piezosäge und Geschrei. Ebenfalls top. Bilder demnächst auf flickr. Zwei kleine hier mal, ansonsten bitte diese tollen Leute supporten, Links im Anhang.

IMG_2768 IMG_2771

 

https://www.facebook.com/svartvitnoise
http://svartvit.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/SheDestroysHope

https://www.facebook.com/pages/lothringer13laden/111637927738?fref=ts