Tag Archiv für hörspiel

Das Stummfilmhörspiel: Erste Session

Letzte Session vor dem Abgrund: Wohlgelaunt kommen wir im Studio an, um die ersten zwei Szenen für das opulent angelegte Stummfilm-Hörspiel zu probieren und finden die Kündigung an die Studiotür gepappt vor. Wir machen das beste draus und nehmen wohl eine der letzten Sessions im Deserter Sound Studio auf. Resultate gut, Ausgang ungewiss…

IMG_3958 IMG_3959 IMG_3960

Das Universum und der ganze Rest

Was war hier so los, was ist grad los, was passiert demnächst:

Honig waren im Studio der Deserteure. Großer Spaß. Klingt spitze, sobald wir uns dann mal durch gefühlte 1000 Takes gehört haben, geht’s hoffentlich bald weiter.

Am kommenden Samstag gastiert Florian Schenkel mit seinem neuen Stück, “Der Amadeus-Code“, in der Glockenbachwerkstatt.

Am Sonntag, den 15.12., findet wieder das Kafé Kunst Fest statt, ich spiele mit pcn in irgendeiner Rumpelkammer Clusterkram, und wir bieten unsere Waren feil, zum Beispiel unser tolles Hörspiel, die Worldwide Thundersound-Liveaufnahme, Antifun Arkestra, das Schrottland-Zine etc. Eigens zu dieser Gelegenheit haben Rahmstein ein neues Stück aufgenommen, das in unserer Hörstation zu dégoutieren sein wird.

Ein kleines, feines neues Textadventure-Projekt wird noch im Dezember der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Bodensatzfest findet im Kafé Kult am 21.12. statt! Rahmstein werden wohl auftreten und Motörhead-Stücke dekonstruieren.

Im Januar gibt es im iRRland eine Fanzine-Ausstellung.

Das finale, im o.g. Studio aufgenommene Gummo-Mini-Album, wird wohl am 17.2. getauft mit allerlei Brimborium.

Soweit!

Afghanistan an der Isar

Heute waren Herr Glatz, Herr Lassen und ich im Claude7-Tonstudio, um ein neues Hörspiel mit dem Codenamen “Afghanistan” aufzunehmen. In guter “Beer Slowly And Pee“-Tradition natürlich ohne Drehbuch. Bilder davon auf flickr.

Unser Hörspiel morgen Abend bei MDR Figaro!

Dort werden morgen ab 22 Uhr die Gewinner des Leipziger Hörspielsommers präsentiert, wir haben ja mit “Beer Slowly And Pee” den Preis für das beste Langhörspiel geholt.

Also, Montag, den 5.11.2012, 22 Uhr auf MDR Figaro, kann man über Stream auch überall in der Welt hören, zum Beispiel hier, und dann einfach auf “Livestream starten” klicken. Wird es dann auch zum Stream in der Mediathek geben.

Hierbei sei noch Mal erwähnt, dass das Hörspiel zusammen mit dem Mitschnitt der Liveshow von “The Worldwide Thundersound” in Kürze auf CD erscheinen wird, unten kann man sich eintragen, wenn man darüber informiert werden möchte.

Hier nochmal Links zu Artikeln bez. des Hörspiels:

Ankündigung

Gewonnen! 

Bericht über das Livekonzert der porträtierten Band “The Worldwide Thundersound”

SZ-Artikel

Making of-Gallerie

Hier kann man seine Email hinterlassen, wenn man über die Veröffentlichung informiert werden will.

Peel Slowly And Hear – Tatsachenbericht

Vergangenen Samstag war die große Volxvergnuegen-Sause zu Ehren von “The Worldwide Thundersound”, der Band, die es vielleicht nie gegeben hat (siehe hier).

Nachdem sogar die SZ einen großen Artikel im Bayernteil brachte, sind gar nicht so viele Leute gekommen, wie man befürchten hätte können, aber doch genug, um von einem ordentlichen Happening sprechen zu können. Zuerst brachten wir unser Hörspiel über die fiktive Münchener Underground-Band, garniert mit einer nicht ganz ernst gemeinten Slideshow inklusive mies geshoppter Bandfotos; kam gut an. Nach einer Pause ging dann die totgeglaubte Band zu Psychedelik-Visuals von Andy Sefzig auf die Bühne und bretterte ihr holpriges Programm durch, das in einer fast halbstündigen Improvisation kulminierte, während derer Trommeln umfielen, ein Kasten Bier nahezu leergeräumt und Séancen auf Sonic Youth und Ginsbergh gehalten wurden. Wow. Ein ziemlicher Spaß. Man könnte sich glatt ans Trommeln gewöhnen. Der Mitschnitt ist ziemlich großartig geworden dank Asmir Sabic, der uns verrückten Demenzkranken den perfekten Sound gezimmert hat trotz Problemen mit der Geige. Bald also auf CD!

Anbei ein kleines Bild vom Konzert courtesy of Hirnriss, der Rest demnächst auf der volxvergnuegen-Seite.!

look what I found

6. Oktober: Hörspiel und Happening

Am Samstag, den 6. Oktober ist mal wieder eine Volxvergnuegen-Veranstaltung, und eine ziemlich lustige dazu: Unter dem Namen “Peel Slowly And Hear” wird ein ganzer Abend einer je nach Blickwinkel fiktiven oder äußerst realen Band namens “The Worldwide Thundersound” gewidmet. Wir präsentieren unser preisgekröntes Hörspiel über die Band, zeigen bei einem kurzen Diavortrag nie gesehene Fotos, und dann *TUSCH* wird die Band sich zu einem Reunion-Konzert zusammenfinden und in einem Multimedia-Happening (Antrag für flüssiges LSD liegt beim KVR) auseinanderfallen.

Wer also mit der Schnittmenge aus Hörspielkunst und Velvet Underground-Kult was anfangen kann, sollte sich das Datum im Kalender anstreichen (oder ins Smartphone tippen).

Samstag, 6.10.2012, Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7, München, 20 Uhr.

Beer Slowly And Pee – The Worldwide Thundersound: Lost Tapes

Gestern auf der Finissage der Professor Blut-Ausstellung kurz den Tontechniker der legendären Band “The Worldwide Thundersound” getroffen, der mir anbot, für die anstehende CD-Veröffentlichung unseres Hörspiels sein Musikarchiv zu öffnen. Man darf gespannt sein!

Beer Slowly And Pee gewinnt beim Leipziger Hörspielsommer

Das kam überraschend: Unser Hörspiel hat den Preis für das beste Langhörspiel bekommen! Leider konnten wir bei der Preisverleihung nicht dabei sein, aber eine Freundin sprang dankenswerterweise ein. Ein Grund mehr, eine kleine CD-Auflage herauszubringen am besten zusammen mit der Musik. Anbei ein Bild von unserem Triumphgemüse und Links zur Berichterstattung im Netz, weiter unten Links zu Artikeln auf dieser Seite die Entstehung betreffend.

Offizielles Festivalresummée

DAZ online

LVZ online

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gallerie: Making of

Ankündigung

Blutbilder – Ein Fest

Gestern ging die Blutbilder-Ausstellung im iRRland mit einer überaus erfolgreichen Auktion zu Ende. Man kann die Ausstellung nur als einen sehr großen Erfolg bezeichnen. Die Vernissage am Mittwoch war so schön, dass noch spontan unser Hörspiel “Beer Slowly And Pee” dem ausgesuchten Publikum präsentiert wurde; die Lesung am Donnerstag: Ein Riesenspaß, so gut habe ich Herrn Schenkel noch nicht erlebt; das durchgeknallte Else Girls-Konzert, auf dem wir die erste iRRland-Vinyl-Veröffentlichung, “Pop In Der Frisur” präsentierten, ließ einen Gast, offensichtlich angespornt durch die bescheuerten Klamotten der Band, eine indische Trommel von zu Hause importieren. Und die Auktion am Fußball-Abend übertraf unsere bescheidenen Erwartungen sehr deutlich. Kurzum: Vier Tage Florian Schenkel bzw. Peter Blut galore, ein echtes Fest.