Tag Archiv für volxvergnuegen

Das Universum und der ganze Rest

Was war hier so los, was ist grad los, was passiert demnächst:

Honig waren im Studio der Deserteure. Großer Spaß. Klingt spitze, sobald wir uns dann mal durch gefühlte 1000 Takes gehört haben, geht’s hoffentlich bald weiter.

Am kommenden Samstag gastiert Florian Schenkel mit seinem neuen Stück, “Der Amadeus-Code“, in der Glockenbachwerkstatt.

Am Sonntag, den 15.12., findet wieder das Kafé Kunst Fest statt, ich spiele mit pcn in irgendeiner Rumpelkammer Clusterkram, und wir bieten unsere Waren feil, zum Beispiel unser tolles Hörspiel, die Worldwide Thundersound-Liveaufnahme, Antifun Arkestra, das Schrottland-Zine etc. Eigens zu dieser Gelegenheit haben Rahmstein ein neues Stück aufgenommen, das in unserer Hörstation zu dégoutieren sein wird.

Ein kleines, feines neues Textadventure-Projekt wird noch im Dezember der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Bodensatzfest findet im Kafé Kult am 21.12. statt! Rahmstein werden wohl auftreten und Motörhead-Stücke dekonstruieren.

Im Januar gibt es im iRRland eine Fanzine-Ausstellung.

Das finale, im o.g. Studio aufgenommene Gummo-Mini-Album, wird wohl am 17.2. getauft mit allerlei Brimborium.

Soweit!

This Weekend: Futrure, Schrottland #2

Samstag und Sonntag gibt’s im iRRland eine Ausstellung mit Kunstwerken von Andreas Heiszenberger, bei der Gelegenheit wird die zweite Ausgabe des Schrottland-Fanzines vorgestellt, unter anderem mit Axel Ranisch, Andreas Heiszenberger und Gerhard Lassen. Dazu gibt’s eine Aufkleber-Beilage und eine CD mit Musik von Andreas Heiszenberger und einigen Überraschungen. Sonntag frühabends dann Live-Ambient-Clash mit dem Künstler und meinereiner. Mehr Infos hier.

Textlastig über das IF-Treffen

Die Jungs von Textlastig berichten über das IF-Treffen, sehr schön!

Hier geht’s zum Podcast.

Logo fürs IF-Treffen

Mischa Magyar hat uns ein tolles Logo für unsere kleine Convention gebastelt! Vielen Dank!

ifMUC_Kompass_big

 

 

 

Damengedeck/Herrengedeck 2013

Sigi Wiedemann schafft es tatsächlich jedes Jahr im Sommer, im ländlichen Buchloe Kunst, Avantgarde, Literatur auf der einen Seite mit Volksmusik und Leberkässemmeln auf der anderen Seite zu einem zweitägigen ultranetten Freak-Out zu vermählen, und dieses Jahr war ich auch dabei! Das führt dann unter anderem dazu, dass nette Dorfbewohner ein Banjo und Gitarren anschleppen, mangels Kenntnisse der angereisten Münchener Verrückten dann aber keine Stubnmusi erklingt, sondern die Gitarre auf Sonic Youth-Timbre gestimmt wird und damit in einem kollektiven Taumel Allen Ginsberghs Bowl live vertont wird. Es bleibt offen, ob die Aufnahme im nüchternen Zustand erträglich ist, ich werde updaten. Ansonsten gab es neben guten Beiträgen auf der Lesung mit (gelesen haben unter anderen Thomas Glatz, Anna Serafin, Gerhard Lassen, die anderen Namen werden nachgeliefert) ein cooles DJ-Set der Volvergnuegen-Crew dept.audio.exe, die auf meinen Wunsch hin in Hawaii-Hemden auftraten und ein wildes Potpourri aus Sun Ra, Krautrock und Eighties-Funk zum Besten gaben.

Am Morgen nach dem Ginsbergh-Exzess fahren dann alle zum See, um sich abzukühlen, ich bleibe vor Ort, um mein Liveset aufzubauen, nur leider ist mein gesamtes Equipment noch in Fabis Auto. Egal, ich fange leicht verzögert an und lasse das ZORK FREE ARTS LAB auffahren, sehr zur Freude der eher jüngeren Zuhörer und -esser, teils Kopfschmerzen bei den Einheimischen verursachend, muss also ziemlich gut gewesen sein, Mitschnitt folgt!

An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und vor allem die unglaubliche Frau Wiedemann, die dem Begriff Gastfreundlichkeit eine neue Dimension gegeben hat. Ultra-spitze!!!

Bilder vom Wochenende könnt ihr euch auf meinem flickr-Account reinziehen!

Die Else Girls in Wien

Bilder von der Show im rhiz gibt’s hier. Schön war’s, und vielen Dank an Karl Kilian!

130127_dept_rhiz_SAM_4262

Die Hölle friert zu: Antifun Arkestra-LP erscheint, Release-Show diesen Donnerstag

Am Ende habe ich es selber kaum geglaubt, als ich die Platte endlich in den Händen hielt, über ein Jahr nachdem wir sie bei mir im Studio aufgenommen haben (Am elften September 2011, um genau zu sein). Kollaps Records Nummer 69, Doppel-LP, aufwändig gedrucktes Booklet, und bohrt einem tüchtig die Hirnwindungen durch. Diesen Donnerstag spielt das Antifun Arkestra zur Feier des Anlasses im Import Export zusammen mit dem verrückten japanischen Circuit Bender “By Haruo”, das könnte spitze werden. Hier genauere Infos zur Veranstaltung.

Hier noch ein Stück von der LP als Teaser.

 

Erst nächsten Dienstag ab zehn in der Favoritbar: DJ Problemi

ACHTUNG!!!! HATTE ICH FÜR HEUTE ANGEKÜNDIGT, IST ABER ERST NÄCHSTE WOCHE!!!!

Nach dem Textadventurespielen kann man also mit mir zum besten DJ der Stadt fahren. Noch Fragen?

Peel Slowly And Hear – Tatsachenbericht

Vergangenen Samstag war die große Volxvergnuegen-Sause zu Ehren von “The Worldwide Thundersound”, der Band, die es vielleicht nie gegeben hat (siehe hier).

Nachdem sogar die SZ einen großen Artikel im Bayernteil brachte, sind gar nicht so viele Leute gekommen, wie man befürchten hätte können, aber doch genug, um von einem ordentlichen Happening sprechen zu können. Zuerst brachten wir unser Hörspiel über die fiktive Münchener Underground-Band, garniert mit einer nicht ganz ernst gemeinten Slideshow inklusive mies geshoppter Bandfotos; kam gut an. Nach einer Pause ging dann die totgeglaubte Band zu Psychedelik-Visuals von Andy Sefzig auf die Bühne und bretterte ihr holpriges Programm durch, das in einer fast halbstündigen Improvisation kulminierte, während derer Trommeln umfielen, ein Kasten Bier nahezu leergeräumt und Séancen auf Sonic Youth und Ginsbergh gehalten wurden. Wow. Ein ziemlicher Spaß. Man könnte sich glatt ans Trommeln gewöhnen. Der Mitschnitt ist ziemlich großartig geworden dank Asmir Sabic, der uns verrückten Demenzkranken den perfekten Sound gezimmert hat trotz Problemen mit der Geige. Bald also auf CD!

Anbei ein kleines Bild vom Konzert courtesy of Hirnriss, der Rest demnächst auf der volxvergnuegen-Seite.!

Übermorgen im iRRland: Witzseminar!

“Mit Humor geht alles besser”

Eröffnungsabend einer Witzseminarreihe mit Josef Hadzelek (Neuestes Modebarometer Mittlerer Ring), Florian Schenkel (Prof. Dr. Peter Blut-Stiftung) und Thomas Glatz (Archiv für Gebrauchs- und Benutztexte).

“Den Witz eines Witzigen zu erzählen gleicht einen Pfeil aufzuheben. Wie er abgeschossen wurde sagt das Zitat nicht.” (Karl Kraus)

“Ist es komisch? Wenn ja- warum? Wenn nein- warum nicht?”
Dieser Frage werden wir in einem Streifzug durch die Geschichte des deutschsprachigen Humors mit zahlreichen Seminarbeispielen nachgehen. Eine große Pointentombola mit Florian Schenkel steht an. Gespannt sind wir natürlich auch auf den Pressespiegel von Josef Hadzelek.

Der Eintritt ist frei

Mi., 11.7.12, iRRland, Bergmannstr. 8, 21 Uhr. Tram 18/19 bis Schrenkstr.